London zeigt Liste verbotener Airlines

18. Jänner 2004, 20:36
1 Posting

In Österreich gibt es keine "schwarze Liste" von Fluglinien, die aus Sicherheitsgründen nicht anfliegen dürfen - Heimischer Vorteil: "Exoten" wollen hier gar nicht landen

Wien - Nach Bekanntwerden einer "schwarzen Liste" von Fluglinien, die nicht in Großbritannien landen dürfen, überlegt auch Österreich, eine derartige Aufzählung zu veröffentlichen. Verkehrsminister Hubert Gorbach lässt derzeit überprüfen, ob so ein Vorgehen rechtskonform wäre. Experten sagen Nein, derzeit fehle in Österreich die rechtliche Basis für das Führen einer derartigen Liste. In der EU soll noch heuer eine entsprechende Richtlinie erlassen werden; erst dann sei es möglich, innerhalb der EU online Erfahrungen auszutauschen, sagte ein Experte zum STANDARD. Wobei Brüssel es vorzieht, über bestimmte Flugzeuge mit Sicherheitsmängeln zu sprechen und nicht über die Gesellschaften.

Die Diskussion um die Veröffentlichung einer "schwarzen Liste" ist nach dem Absturz einer Chartermaschine der ägyptischen Fluggesellschaft Flash Airlines neu entfacht. Die Schweiz etwa verbietet der Airline sogar den Überflug.

Überprüfung

In Österreich überprüft die Verkehrsbehörde regelmäßig alle Flugzeuge auf ihre Sicherheitsstandards. Sollten Defekte festgestellt werden, wird der Airlinehalter bzw. die Behörde des jeweiligen Landes davon informiert und gebeten, die Sache in Ordnung zu bringen. Wird bei einer erneuten Überprüfung wieder ein Mangel festgestellt, gibt es keine Start- und Landeerlaubnis. Allein Wien-Schwechat wird von 60 Liniengesellschaften angeflogen. Doch Österreich habe den Vorteil, für "Exoten" gar nicht interessant zu sein, heißt es. Diese landen eher auf den Weltflughäfen wie London, Paris oder Frankfurt.

Großbritannien hat jüngst mehrere internationale Fluggesellschaften benannt, die das Land aus Sicherheitsgründen nicht anfliegen dürfen. Verkehrsminister Tony McNulty legte im Parlament eine Liste mit Fluglinien aus Afrika, Zentralasien und Osteuropa vor, derzufolge der britische Luftraum für alle Airlines aus Äquatorialguinea, Gambia, Liberia und Tadschikistan tabu ist. Außerdem dürfen Albanian Airlines, Cameroon Airlines, Central Air Express aus der Demokratischen Republik Kongo sowie Air Universal aus Sierra Leone nicht ins Vereinigte Königreich fliegen. (Claudia Ruff, Der Standard, Printausgabe, 13.01.2004)

Share if you care.