Berlin Verkehrssünder schoss auf Polizisten

13. Jänner 2004, 13:08
posten

Beamter wollte Haftbefehl wegen Trunkenheit am Steuer vollziehen und wurde schwer verletzt

In der Nähe des deutschen Bundeskanzleramtes ist am Samstagabend in Berlin ein Polizist niedergeschossen worden. Nach Polizeiangaben wollte der 34-jährige Polizeikommissar in Tiergarten einen Haftbefehl wegen Trunkenheit im Straßenverkehr vollstrecken, als der Täter eine Waffe zog und den Beamten niederschoss. Der Beamte wurde schwer verletzt, mit einer Kugel im Oberkörper in ein Krankenhaus gebracht.

Lebensgefahr bestehe nicht, teilte die Polizei am Samstagabend weiter mit. Der Täter konnte entkommen. Nach ihm wurde eine Großfahndung eingeleitet, in die auch Beamte des Bundesgrenzschutzes vom Bundeskanzleramt eingeschaltet wurden.

Wie die Polizei mitteilte, hatten drei Beamte in Zivil den gesuchten 62-jährigen Mann festnehmen wollen. Dieser habe sich gewehrt, eine Waffe gezogen und sich den Weg freigeschossen. Eine Kugel traf den Polizeikommissar, der keine Schutzweste trug. (APA/dpa)

Share if you care.