Mehrere Detonationen in Iraks Hauptstadt

12. Jänner 2004, 07:38
7 Postings

Keine Details von den drei Explosionen in den frühen Morgenstunden bekannt - Festnahmen bei Razzia im irakischen Bakuba

Bagdad/Kairo - Die irakische Hauptstadt Bagdad ist am frühen Sonntagmorgen von mehreren Explosionen erschüttert worden. Binnen einer Stunde waren drei heftige Detonationen zu hören. Das US-Militär konnte zunächst keine Angaben zur Ursache machen.

In Bagdad waren zuletzt mehrere Autobombenanschläge verübt worden. Bei einem Attentat am 31. Dezember in einem gutbesuchten Restaurant waren acht Menschen getötet und 24 weitere verletzt worden. Die US-Armee hatte zudem vor wenigen Wochen eine großangelegte Militäraktion in der Umgebung der Hauptstadt gestartet und nimmt seitdem Ziele unter Artilleriebeschuss.

Festnahmen bei Razzia im irakischen Bakuba

In der irakischen Stadt Bakuba haben US-Soldaten bei einer Razzia in der Nacht zum Sonntag sieben Verdächtige festgenommen, darunter eine Frau. Der arabische TV-Sender Al Jazeera berichtete am Sonntag, die Frau habe während der Durchsuchung des Hauses eine Handgranate auf die Soldaten geworfen. Diese sei jedoch nicht explodiert.

Die Soldaten hätten in ihrem Haus zahlreiche Waffen entdeckt. Die nordöstlich von Bagdad gelegene Stadt Bakuba gilt als eine der Hochburgen des bewaffneten Widerstandes gegen die Besatzungsmacht. (APA/dpa)

Share if you care.