FPÖ sieht Steuerreform als eigenen Erfolg

11. Jänner 2004, 16:41
posten

Bundesparteivorstand in Klagenfurt: "FPÖ ist die Familienpartei"

Klagenfurt - Die FPÖ feiert das am Freitag von der Regierung präsentierte Paket zur Steuerreform als ihren Erfolg: Bundesparteiobmann Herbert Haupt und die geschäftsführende Parteiobfrau Ursula Haubner zeigten sich beim Bundesvorstand in Klagenfurt hocherfreut, dass sich schlussendlich auch die ÖVP der freiheitlichen Forderung nach der Vorziehung einiger Teile der Reform angeschlossen habe.

"250 Millionen Euro schon 2004 für die Familien sind, zusätzlich zu den schon mit der ersten Etappe der Steuerreform mit Jänner in Kraft getretenen Erleichterungen, eine spürbare Entlastung gerade für die Bezieher kleinerer Einkommen und ein großer Erfolg für die FPÖ als die Familienpartei" sagte Haubner. Generalsekretärin Magda Bleckmann ergänzte: "Wir haben bei der Steuerreform durch hartes Verhandeln einen großen Erfolg erreicht und werden diesen erfolgreichen Weg 2004 auch bei künftigen Entscheidungen der Koalition, wie zum Beispiel beim Tierschutz, konsequent weitergehen."

Weitere Themen

Die weiteren Themen bei Bundesparteivorstand und - Leitung in Klagenfurt sind am Samstag das Tierschutzgesetz und vor allem die kommenden Wahlgänge. Beim Neujahrstreffen am Abend wird Parteiobmann Haupt eine Neujahrserklärung abgeben.

Sonntag reserviert für Kärntner Landtagswahl

Der Sonntag steht dann ganz im Zeichen der Kärntner Landtagswahl, bei der Landeshauptmann Haider um seine Wiederwahl kämpft. Dazu werden am Klagenfurter Messegelände etwa 2.000 Teilnehmer erwartet. SPÖ und ÖVP haben ihre Jahresauftakt-Events bereits absolviert, bei den Grünen gibt es eine Klubklausur am Montag und den Bundeskongress am 24. Jänner in Villach. (APA)

Share if you care.