Kein Weltcup-Auftakt mehr in Park City

13. Jänner 2004, 13:23
posten

US-Verband muss neuen Ort für November-Rennen finden - Aus wirtschasftliche Gründen nicht mehr in der Lage

Wirtschaftliche Gründe als Grund;

Park City (APA) - Der US-Skiverband (USSA) muss sich um einen neuen Ort für den traditionellen Weltcup-Auftakt im November umsehen. Park City in Utah ist nämlich aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr in der Lage, die Veranstaltungen für Damen und Herren um diese frühe Jahreszeit durchzuführen. Für die kommende Saison waren am 20./21. November Herren- und am 26./27. November Damenrennen (jeweils Riesentorlauf und Slalom) in Park City geplant gewesen und auch bereits im provisorischen FIS-Kalender aufgeschienen.

Park City, seit den 80er-Jahren Weltcup-Schauplatz und vor zwei Jahren ein zentraler Austragungsort olympischer Bewerbe, will aber Teil des Alpin-Weltcups bleiben. Dem Wunsch, einen Termin im Jänner oder Februar zu bekommen, kann zumindest vorerst aber wohl nicht entsprochen werden. USSA-Präsident Bill Marolt gab sich nach dem Rückzug von Park City am Freitag aber optimistisch, einen Ersatzort für die November-Rennen in den USA zu finden.

Share if you care.