Jung von Matt/Donau für die "Kleine Zeitung"

26. Jänner 2004, 15:36
posten

"Wer ein echter Steirer oder Kärntner ist, kann ohne seine 'Kleine Zeitung' nicht leben"

Jung von Matt/Donau realisiert zwei neue Kino-Spots für die Kleine Zeitung. Das Motto: "Wer ein echter Steirer oder Kärntner ist, kann ohne seine 'Kleine Zeitung' nicht leben".

Und was passiert, wenn man einmal auf seine "Kleine Zeitung" verzichten muss, sieht man in den beiden Spots: So sackt etwa ein Mann, der die "Kleine Zeitung" an einer Bushaltestelle liest, leblos zu Boden, nachdem ihm die Zeitung durch den Windstoß eines vorbeifahrenden Lkw aus der Hand gerissen wird. Ähnlich sensibel reagiert auch die Frau im zweiten Spot: Vertieft in ihre Zeitung bemerkt sie nicht, dass ihr Mann sie überraschen will. Er hält ihr mit der einen Hand die Augen zu und nimmt ihr mit der anderen vorsichtig die Zeitung aus der Hand. Was gut gemeint ist, endet fatal: Die Frau macht noch einen letzten Atemzug bevor sie auf dem Küchenboden aufschlägt.

Regie führte der Tscheche Martin Krecji, der bereits für Kunden wie Ikea tätig war. Gedreht wurde in Graz, die Spots sind ab Anfang Jänner in allen Kinos in Kärnten und der Steiermark zu sehen. (red)

Credits

Auftraggeber: Kleine Zeitung | Marketingleiter: Herbert Beiglböck | Agentur: Jung von Matt/Donau | Kreativ Direktion: Tobias Federsel | Text: Bernd Wilfinger | Art Direktion: Georg Feichtinger | Grafik: Steffi Putz | Kundenberatung: Peter Hörlezeder, Peter Strutz | Filmproduktion: brüger.net | Regie Martin Krecji

Share if you care.