TI und Vonage vor Internet-Telefonie-Vertrag

16. Jänner 2004, 10:27
posten

Lieferung von Software und Chips geplant

Der US-Elektronik-Konzern Texas Instruments (TI) und das Telekommunikations-Unternehmen Vonage planen offenbar eine Kooperation im Bereich Internet-Telefonie. Das geht aus einem bislang unbestätigten Bericht des Wall Street Journals (WSJ) hervor. Demnach soll TI Software und Chips für die Vonage-Geräte liefern.

VoIP

Der größte Anbieter von webbasierten Telefon-Services könnte durch den Vertrag mit TI eine spürbare Belebung seines Geschäfts erreichen. Nach Angaben des WSJ brauchten Vonage-Kunden, die via Voice over Internet Protocol (VoIP) telefonieren wollten, bislang zusätzliche Teile. Die neue Ausrüstung von TI macht die Integration des Internet-Telefonie-Angebots von Vonage in Kabel- oder DSL-Modems möglich.

Ausblick

Von der Internet-Telefonie via VoIP versprechen sich viele Unternehmen in den USA große Wachstumschancen. In den vergangenen Monaten kündigten große US-Konzerne wie AT&T und Time Warner den Ausbau eines solchen Services in den nächsten Jahren an. Derzeit besitzt Vonage knapp 90.000 Kunden, die für einen Monatsbeitrag von 35 Dollar ohne Begrenzung innerhalb der USA und Kanada telefonieren können. (pte)

Share if you care.