Marketing-Chefin verlässt AOL

18. Jänner 2004, 13:29
posten

Internet-Provider mit Schwierigkeiten im Werbe-Segment

Die Leiterin der Marketing-Abteilung bei AOL, Lisa Brown, wird das Unternehmen verlassen. Das berichtet das Wall Street Journal (WSJ) am Freitag, unter Berufung auf einen AOL-Sprecher. Der Internet-Provider ist demnach schon im Gespräch mit dem Werbefachmann Michael J. Kelly, der derzeit noch beim Mutterkonzern Time Warner in führender Position tätig ist.

Eine fehlerhafte Spesenabrechnung

Nach nur sechs Monaten Amtszeit begründet Brown gegenüber dem WSJ ihren Rücktritt mit persönlichen und gesundheitlichen Gründen. Der eigentliche Auslöser soll aber eine fehlerhafte Spesenabrechnung Browns sein, die AOL einen Schaden von 40.000 Dollar zugefügt hat. Das habe eine Buchprüfung ergeben, so das WSJ unter Berufung auf firmennahe Kreise.

Stärker

AOL-Sprecher Jim Whitney ist dagegen der Überzeugung, dass die Marketing-Abteilung unter Browns Führung einen erheblichen Fortschritt gemacht habe. "Unser Team im Anzeigenverkauf ist stärker, näher an den Werbekunden und -agenturen und wirksamer als noch vor einem Jahr", betonte Whitney.

Weniger

Die nackten Zahlen zeigen jedoch ein ganz anderes Bild. Der Werbe-Umsatz, der von 2,3 Mrd. Dollar im Jahr 2001 auf 1,3 Mrd. Dollar im Jahr 2002 gefallen war, wird auch im Jahr 2003, in dem Brown für die Geschäfte verantwortlich war, um geschätzte 35 - 45 Prozent nachgeben. Der Wechsel an der Spitze der Marketing-Abteilung von AOL ist bereits der dritte innerhalb eines Jahrs. Michael J. Kelly, der jeden Kommentar verweigerte, soll nach Angaben des WSJ neben der Beaufsichtigung der Marketing-Abteilung weitere Aufgaben übernehmen. (pte)

Share if you care.