Morddrohungen gegen Arabella Kiesbauer in der Schweiz

16. Jänner 2004, 13:19
posten

Briefe mit rassistischem Hintergrund - Rund-um-die-Uhr-Bewachung bei Auftritt in "MusicStar"

Die österreichische Fernsehmoderatorin Arabella Kiesbauer hat in der Schweiz Morddrohungen erhalten. Sie lasse sich bei ihrem Auftritt in der Sendung "MusicStar" des öffentlich-rechtlichen Schweizer Fernsehens DRS rund um die Uhr von Bodyguards bewachen, berichtete die Zeitung "Blick" am Freitag.

Rassistischer Hintergrund

Die Briefe hätten eine rassistischen Hintergrund, bestätigte Manager Christian Seidel der Schweizer Boulevardzeitung. "Es ist furchtbar und belastet mich sehr", sagte Kiesbauer dem "Blick". Das Fernsehen hat die Briefe an die Zürcher Polizei weitergeleitet, die ermittelt. Auf die jetzt 34-jährige war 1995 ein Briefbomben-Attentat verübt worden, bei dem sie unverletzt blieb. (APA/dpa)

Share if you care.