US-Bürger gaben 2003 25 Prozent mehr für Internet-Einkäufe aus

16. Jänner 2004, 10:42
posten

BizRate.com: Umsatz von 55,9 Mrd. Dollar

Der Verkauf über das Internet boomt in den USA weiter: 2003 seien von den US-Verbrauchern Waren und Dienstleistungen im Wert von 55,9 Mrd. Dollar (44,2 Mrd. Euro) über das weltweite Datennetz geordert worden, berichtete das Shopping-Portal BizRate.com am Donnerstag in Los Angeles unter Berufung auf eine Umfrage bei seinen Firmenkunden. Dies seien fast 25 Prozent mehr als im Vorjahr. BizRate.com bietet einen thematisch geordneten Katalog, der Verbraucher zu 40.000 Internet-Shops mit mehr als 28 Mio. Produkten führt und Preisvergleiche ermöglicht. Im Auftrag von Firmen misst das Unternehmen gleichzeitig die Kundenresonanz auf Internet-Angebote.

X-Mas

Ein Drittel der Umsätze sei mit 18,4 Mrd. Dollar im vierten Quartal angefallen, berichtete BizRate.com. Am besten verkauften sich im Weihnachtsgeschäft demnach Computer, Elektrogeräte sowie Musik- und Filmträger wie CDs und DVDs. Die höchsten Wachstumsraten im Gesamtjahr konnten jedoch Wein- und Blumenverkäufer sowie Geschenkportale verbuchen.

Frauen kaufen gerne im Web ein

Wichtigste Käufergruppe waren erneut Frauen - mit steigender Tendenz. Laut BizRate.com standen sie für 60 Prozent aller Einkäufe. Im Vorjahr waren es demnach 55 Prozent gewesen. Im Schnitt gab jeder Internet-Shopper der Befragung zufolge 2003 134 Dollar im Internet aus. Dies waren 21 Dollar mehr als im Vorjahr. (APA)

Share if you care.