Schießereien und Festnahmen in Jenin

10. Jänner 2004, 19:25
posten

Mindestens 15 Palästinenser bei Razzia der israelischen Armee verhaftet

Jerusalem - Die israelischen Streitkräfte haben am Freitag ihre Offensive gegen militante Palästinenser im Westjordanland mit einer Razzia in Jenin fortgesetzt. Mehr als 25 gepanzerte Fahrzeuge rückten in das Flüchtlingslager der Stadt ein, wie Augenzeugen berichteten. Dabei sei es mehrfach zu Schießereien mit bewaffneten Einwohnern gekommen. Die Soldaten nahmen mindestens 15 Palästinenser fest.

Unter den Festgenommenen waren nach palästinensischen Angaben der örtliche Führer der Fatah-Miliz, Attar Abu Remeli, und zwei Mitglieder der Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden. Ebenfalls verhaftet wurden der Vater und vier Brüder eines Mannes, der vor zwei Jahren einen Selbstmordanschlag verübte.

Israel hatte die Blockade in Jenin am 1. Jänner erstmals seit 19. August wieder aufgehoben. Ein israelischer Armeesprecher sagte, der Einsatz habe die Festnahme von Verdächtigen zum Ziel gehabt, die an gegen Israel gerichteten Angriffen beteiligt gewesen seien oder Anschläge vorbereitet hätten. (APA/AP)

Share if you care.