USA starten umfassenden Truppenaustausch

10. Jänner 2004, 18:18
11 Postings

130.000 Soldaten aus Irak und Afghanistan sollen in kommenden vier Monaten nach Hause zurückkehren

Washington/New York - Die US-Streitkräfte haben mit einem umfassenden Truppenaustausch im Irak und Afghanistan begonnen, wie am Donnerstag aus Militärkreisen in Washington bekannt wurde. Die rund 130.000 amerikanischen Soldaten im Irak sollen in den kommenden vier Monaten nach Hause zurückkehren und durch etwa 110.000 mobilere, weniger stark bewaffnete Kollegen ersetzt werden.

Von der Truppenbewegung, vermutlich der größten in Jahrzehnten, sind Heer und Marineinfanteristen betroffen. Luftwaffe und Marine übernehmen den Transport der Soldaten. Der Wachwechsel begann nach Angaben aus Washington in dieser Woche mit der Rückkehr der ersten 200 Mitglieder der 101. Luftlandedivision aus dem Irak nach Kentucky und der Entsendung von Fallschirmeinheiten aus North Carolina. Das US-Verteidigungsministerium hatte ursprünglich gehofft, dass bei dem seit Monaten geplanten Truppenaustausch mehr internationale Soldaten zum Einsatz kämen.

Die Vereinten Nationen haben über ihre Rolle bei der Machtübergabe an die Iraker nach Angaben aus UN-Kreisen klar umrissene Vorstellungen. Vor einer Entscheidung über eine mögliche Rückkehr in den Irak wollten sie aber die Wünsche und Vorstellungen der US-Zivilverwaltung und der Iraker hören.

UN-Generalsekretär Kofi Annan hatte im August die internationalen Mitarbeiter der Vereinten Nationen nach dem Anschlag auf das Hauptquartier in Bagdad abgezogen. Ein UN-Treffen mit Vertretern des irakischen Regierungsrats und der US-Verwaltung ist für den 19. Jänner geplant. (APA/AP)

Share if you care.