Parmalat-Mutterkonzern meldet Zahlungsunfähigkeit an

13. Jänner 2004, 18:49
posten

Offenbar auch Ermittlungen bei Reiseunternehmen der Gruppe

Rom - Der Mutterkonzern der italienischen Parmalat-Gruppe hat am Donnerstag formell Zahlungsunfähigkeit angemeldet. Damit soll die Parmalat Finanziaria vorläufig von ihren ausstehenden Verpflichtungen entbunden werden, wie ein Firmensprecher mitteilte. Die Firma im Mittelpunkt des milliardenschweren Bilanzskandals, der Lebensmittelkonzern Parmalat SpA, hatte bereits im vergangenen Monat Insolvenz angemeldet. Die Staatsanwaltschaft nahm einem Medienbericht zufolge mittlerweile Ermittlungen bei einem zu Parmalat gehörenden Reiseunternehmen auf.

Parmalat Finanziaria erklärte, der Antrag auf Zahlungsunfähigkeit gelte auch für die in der Milchproduktion tätigen Tochterfirmen Eurolat und Lactis. Es gehe darum, sich vorerst vor einem Konkurs zu schützen. Die Staatsanwaltschaft setzte laut einer Meldung der Nachrichtenagentur AGI auch die Firma Parmatour auf die Liste der Filialen, die in den Bilanzskandal verwickelt sein sollen. Dies sei nach der Vernehmung eines früheren Managers des Reiseunternehmens erfolgt, hieß es. Parmatour erklärte allerdings, dass man darüber nicht informiert sei. (APA/AP)

Share if you care.