Heinrich-Mann-Preis 2004 für Claudia Schmölders

16. Jänner 2004, 12:19
posten

Berliner Autorin und Kunstwissenschafterin erhält Auszeichnung für ihr essayistisches Werk

Berlin - Die Berliner Autorin und Kunstwissenschafterin Claudia Schmölders erhält den diesjährigen Heinrich-Mann-Preis der Akademie der Künste Berlin-Brandenburg ausgezeichnet. Die Jury sprach ihr den Preis für ihr essayistisches Werk zu und betonte, Schmölders habe in ihren Schriften sowohl den Mut zum Abseitigen bewiesen als auch gelehrtes Wissen vermittelt. "In ihrem Werk geht das soziale Bewusstsein mit einem für Skurrilitäten und ästhetische Fragen offenen Geschichtsdenken eine höchst originelle Verbindung ein."

Die 1944 geborene Autorin habilitierte sich 1997 am Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften der Berliner Humboldt-Universität, wo sie seither als Privatdozentin lehrt. Zu ihren Publikationen gehört "Hitlers Gesicht. Eine physiognomische Biographie". Der mit 8000 Euro dotierte Heinrich-Mann-Preis wird am 25. März in der Akademie durch den Präsidenten Adolf Muschg verliehen. Die Laudatio hält Wolf Lepenies, teilte die Akademie am Donnerstag mit. (APA/dpa)

Share if you care.