Fünf Caps-Spieler und Boni liegen flach

9. Jänner 2004, 22:30
1 Posting

Grippevirus wütet bei den Capitals - Innsbruck will Serie fortsetzen, Linz erste Punkte 2004

Wien - Die Vienna Capitals könnten am Freitag mit einem Erfolg gegen Schlusslicht Feldkirch in der Erste Bank Eishockey Liga erstmals in dieser Saison auf die Playoff-Plätze vorstoßen, doch ein Grippe-Virus schwächt derzeit die Capitals. Fünf Spieler fallen sicher aus, auch Trainer Jim Boni hat es erwischt. Innsbruck will gegen Rekordmeister KAC seine gute Serie im Jahr 2004 fortsetzen, Meister Linz will gegen die Graz99ers einen ersten Schritt aus der Krise machen.

Wiedersehen mit Tim Pokel gefährdet

Sicher fehlen werden bei den Caps Baumgartner, König, Havasi, Bartholomäus und Cachotsky, vier weitere Spieler sind angeschlagen. Am Donnerstag musste zudem Verteidiger Darcy Werenka das Training leiten. "Wenn es nicht besser wird, kann ich zum Spiel nicht kommen", erklärte Boni, der vor einem brisanten Duell stehen würde. Denn an der Bande der Feldkircher hat Tim Pokel das Kommando. Pokel war im Herbst Assistent von Ron Kennedy bei Ingolstadt, als Boni dort noch als Sportdirektor werkte.

Innsbrucker selbstsicher, Linzer unter Druck

HC Innsbruck hat sich mit drei Siegen im Jahr 2004 auf Platz vier vorgearbeitet, gegen KAC haben sich die Tiroler den vierten Streich zum Ziel gesetzt. Linz-Präsident Wolfgang Steinmayr sprach zuletzt davon, dass der Meister derzeit "die schwierigste Zeit unserer Bundesliga-Geschichte" durchlebt. Gegen den Tabellen-Zweiten aus Graz geht es nicht nur um die ersten Zähler seit der Punkteteilung, sondern für einige Legionäre auch um ihren Job in Linz.

Kuchyna gefeuert

Die enttäuschenden Leistungen hatten bereits Konsequenzen für den Tschechen Petr Kuchyna. Die Black Wings Linz trennten sich vom Verteidiger, der zum tschechischen Zweitligisten Dukla Iglau wechselte. (APA)

Share if you care.