"Schreinemakers" sollte sich verbessern

16. Jänner 2004, 13:19
posten

Produktionsfirma peilt Zehn-Prozent-Marke bei den Marktanteilen an

Margarethe Schreinemakers erfüllt mit ihrer neuen Talkshow noch nicht die Erwartungen von ARD und der Produktionsfirma Bavaria Entertainment. "Aller Anfang ist schwer", sagte Produktionschef Michael Zrenner am Donnerstag. "Aber die Quoten müssten sich verbessern, damit die Sendung nach 32 geplanten Ausgaben fortgesetzt werden kann." Zrenner peilt zumindest die Zehn-Prozent-Marke bei den Marktanteilen an.

Bisher konnte Schreinemakers (45) mit der neuen Show, die am 5. Jänner startete, in den ersten drei Ausgaben noch nicht die zehn Prozent überwinden. "Wir hatten Pech, dass wir gegen die geballte Konkurrenz von Ski-Sport auf den anderen Kanälen antreten mussten", sagte Zrenner. Er sei zuversichtlich, dass nach dem harten Start eine bessere Phase eintreten werde. Im Februar werde darüber verhandelt, ob die Show auch nach dem 1. März nach 32 Sendungen fortgeführt werde. (APA/dpa)

Share if you care.