Kaum Neuerungen bei FPÖ-Kandidatenlisten

11. Jänner 2004, 16:15
posten

Haider kündigt Überraschung für Landesliste an

Klagenfurt - Die Kärntner FPÖ hat am Donnerstag ihre Kandidatenlisten für die Landtagswahl am 7. März beschlossen. Offen ist noch die Reihung auf der Landesliste, hier stehen nur Landeshauptmann Jörg Haider als Listenerster und seit Donnerstag Landtagspräsident Jörg Freunschlag als Zweitgereihter fest. Freunschlag (62), um den es Gerüchte über ein Ausscheiden aus der Politik gegeben hatte, hat also sein Landtagsmandat sicher.

Die Wahlkreislisten brachten auf den vorderen Listenplätzen kaum Neuerungen. Einzige Überraschung: Im Wahlkreis 1 (Klagenfurt Stadt und Land) ist Abg. Siegfried Jost - früherer stellvertretender Chefredakteur einer Kärntner Tageszeitung - nicht mehr vertreten. "Er hat erklärt, wenn er nicht an vorderster Stelle gereiht ist, dann nimmt er ein Angebot aus der Privatwirtschaft an", erklärte Landesobmann Martin Strutz bei einem Pressegespräch in Klagenfurt. Im Wahlkreis 1 ist Haider Listenführer, gefolgt von Strutz, LHStv. Karl Pfeifenberger und WK-Vizepräsident Albert Gunzer (neu).

Die Liste im Wahlkreis 2 (St. Veit/Glan, Wolfsberg, Völkermarkt) führt Josef Lobnig vor Wilma Warmuth und Christian Ragger an, alle drei sind schon bisher im Landtag vertreten. Vierter ist der Wolfsberger Stadtparteiobmann Harald Trettenbrein (neu).

Im Wahlkreis 3 (Villach Stadt und Land) ist Zweiter Landtagspräsident Peter Mitterer Spitzenkandidat, zweiter ist der bisherige EU-Abgeordnete Wolfgang Ilgenfritz, gefolgt von Abg. Rudolf Gallo und dem Obmann der FPÖ-Bauern in Kärnten, Robert Zelloth (neu).

Spitzenkandidat im Wahlkreis 4 (Spittal/Drau, Feldkirchen, Hermagor) ist Landesrat Gerhard Dörfler vor den Abgeordneten Kurt Scheuch, Abg. Franz Schwager und dem Bezirksparteiobmann von Hermagor, Helmut Haas (neu). (APA)

Share if you care.