Westsudan: Rebellenführer angeblich getötet

11. Jänner 2004, 15:36
posten

Regime geht gegen Darfur-Widerstand vor

Khartum - Die sudanesische Armee hat nach Angaben des Regimes in Khartum bei einer erfolgreichen Offensive im Westen des Landes zwei Rebellenführer getötet. Wie die amtliche sudanesische Nachrichtenagentur SUNA am Donnerstag berichtete, sei der Anführer der "Sudan-Befreiungsbewegung" (SLM), Abdalla Abakr, bei Kämpfen in Kornoy in der Region Darfur ums Leben gekommen. Der Name des zweiten getöteten Rebellenführers wurde nicht genannt. Angaben über Tote oder Verletzte auf Seiten der Armee machte die Staatsagentur nicht.

Aus Darfur wird immer wieder von Kämpfen berichtet. Die SLM wirft den islamischen Machthabern in Khartum vor, die nicht-arabische Bevölkerung zu diskriminieren und vertreiben zu wollen. Friedensgespräche wurden im vergangenen Jahr abgebrochen. Der Darfur-Konflikt ist nicht Gegenstand der derzeitigen Friedensverhandlungen zwischen dem Regime von General Omar Hassan al Bshir und der im Süden des Landes operierenden "Sudanesischen Volksbefreiungsarmee" (SPLA) von John Garang. (APA/dpa)

Share if you care.