SRAM-Markt legt 2004 um 25,9 Prozent zu

14. Jänner 2004, 10:19
posten

Nachfrage nach Handsets als Wachstumsmotor

Nach dem langerwarteten Aufschwung im dritten Quartal 2003 geht es für den weltweiten SRAM-Markt weiter nach oben. So soll die Zahl der verkauften Einheiten im Jahr 2004 laut einer Studie des kalifornischen Marktforschungsunternehmens iSuppli um rund 20 Prozent, die Umsätze sogar um 25,9 Prozent steigen. Getragen wird dieses Wachstum von der starken Nachfrage nach Handsets, die wie der taiwanesische Branchendienst DigiTimes berichtete, auch 2004 nicht abreißen wird.

PSRAM auf dem Vormarsch

Vor allem pseudo-SRAM-Chips (PSRAM), die schon 2003 reißenden Absatz fanden, werden 2004 laut iSuppli weitere Marktanteile gewinnen. Ab 2005 sollen PSRAM-Chips den Handset-Markt dominieren und die momentan verwendeten leistungsschwachen SRAM-Chips endgültig verdrängen.

Das abgelaufene Jahr 2003 brachte nach Hochrechnungen von iSuppli gegenüber dem Jahr 2002 ein leichtes Umsatzplus. So konnten die Einnahmen nur um rund ein Prozent auf 2,6 Mrd. Dollar gesteigert werden. Die Zahl der verkauften Einheiten stieg dagegen im selben Zeitraum um über elf Prozent auf mehr als eine Mrd. SRAM-Chips an.(pte)

Share if you care.