Digitalfunk für die Spiele in Athen

14. Jänner 2004, 10:15
posten

Motorola liefert TETRA-Kommunikationstechnologie nach Griechenland

Der US-Technologiekonzern Motorola stattet die olympischen Spiele in Athen 2004 mit einem kompletten digitalen Funksystem aus. Gemeinsam mit Science Applications International Corporation (SAIC), Siemens und dem griechischen Telekom-Betreiber OTE beliefert der Geschäftsbereich Funk von Motorola die Olympischen Spiele in Athen mit TETRA Digitaltechnologie.

TETRA (Terrestrial Trunked Radio) ist ein europäischer Funkstandard, der speziell für die Bedürfnisse von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) entwickelt wurde. 22.000 Sicherheitskräfte bestehend aus Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste werden mit der Nutzung des Funksystems den reibungslosen Ablauf der Spiele sicherstellen. Nach Ablauf der Spiele will die griechische Regierung den Einsatz des TETRA-Systems für ihre Sicherheitsorganisationen fortsetzten.

Der Handyproduzent aus Illinois hat in den letzten 30 Jahren schon mehrfach Olympische Spiele mit Kommunikationssystemen ausgestattet. Unter anderem in München (1972), Los Angeles (1984), Sarajevo (1984), Calgary (1988), Lillehammer (1994), Atlanta (1996) und Salt Lake City (2002). Der Auftragswert für Motorola beläuft sich auf 25 Mio. Dollar. Zusätzlich übernimmt Motorola die Wartung und den Service des Betriebes des Kommunikationsnetzes für den gesamten Zeitraum. (pte)

Share if you care.