Director MX 2004 unterstützt JavaScript

14. Jänner 2004, 10:23
posten

Macromedia-Authoring-Werkzeug vereinfacht Multimedia-Projekte

Der amerikanische Softwarekonzern Macromedia hat die neueste Version seines Multimedia-Authoring-Werkzeugs Director angekündigt. Neue Features der Version MX 2004 sind die Unterstützung von JavaScript, Flash MX 2004-Inhalten, DVD-Video und die Möglichkeit zur Erstellung von Projektor-Dateien für die Mac- und Windows-Plattform. Neben der proprietären Scriptsprache Lingo können Entwickler jetzt auch JavaScript zum Einbau von interaktiven Funktionen in ihre Projekte wählen. Flash MX 2004- und Fireworks MX 2004-Dateien lassen sich problemlos in Director-Projekten einbinden.

Übergreifend

Mit dem neuen Director erzeugte Inhalte können plattformübergreifend auf verschiedene Medien wie CD, DVD, Kiosksystemen, im Intranet oder im Web bereitgestellt werden. Die Software unterstützt die wichtigsten Video-, Audio-, Bitmap-, 3D- und Vektor-Formate. Das Streaming von Videodateien ist in den Formaten DVD-Video, Windows Media, RealMedia, QuickTime und Macromedia-Flash durchführbar. Leistungsstarke DVD-Funktionen gestatten die einfache Einbettung, Steuerung und Wiedergabe von DVD-Video in Multimedia-Projekten. Eine detaillierte Liste aller neuen Features hat Macromedia im Web bereitgestellt.

Extrem vereinfacht

"Mit der neuen Version des Directors wurde die nahtlose Integration mit den anderen MX 2004-Produkten, die Arbeitsabläufe und die Entwicklung von Rich-Media-Inhalten extrem vereinfacht", zeigt sich Norm Meyrowitz, Präsident des Produktbereichs bei Macromedia, vom neuen Werkzeug überzeugt. Der Director MX 2004 für Power MAC OS X 10.2.6 und für Windows 2000 oder XP wird um 1.439 Euro über den Ladentisch gehen und ist ab Februar 2003 im Macromedia-Online-Store erhältlich. (pte)

Share if you care.