Hitparade, "echt fett"

11. Jänner 2004, 11:00
4 Postings

Internationaler Vergleich zeigt: Teenager mit dem höchsten Übergewicht leben in den USA - und dort vor allem in Texas

Chicago/Kopenhagen - Die dicksten Teenager leben in den USA. Das hat ein internationaler Vergleich von fast 30.000 Jugendlichen aus 15 Ländern gezeigt. Die schlankste Jugend hat demnach Litauen zu bieten.

Für die Studie hatte das Team um Inge Lissau vom dänischen Institut für Öffentliche Gesundheit in Kopenhagen die Daten von 13- und 15-Jährigen aus 13 europäischen Ländern, Israel und den USA ausgewertet. Die Analyse ist im Fachblatt "Archives of Pediatrics & Adolescent Medicine" erschienen.

Detail-Unterschiede

Auch griechische Burschen waren der Untersuchung zufolge im Alter von 15 Jahren deutlich dicker als der Durchschnitt. In anderen Ländern wie Irland, Schweden und Portugal waren 13-jährige Mädchen auffallend mollig, hatten aber mit 15 Jahren oft das Gewicht wieder reduziert. Deutsche Burschen und Mädchen rangieren im Mittelfeld.

Schuld an der Leibesfülle der US-Teenager sind laut Studie Fast Food wie Hamburger und Pizza, Zwischenmahlzeiten aus Chips und Schokoriegeln sowie Bewegungsmangel. Dass unter Litauens Jugendlichen Übergewicht kaum vorkomme, liege unter anderem wahrscheinlich an fehlenden Fast-Food-Ketten, mutmaßen die Autoren der Untersuchung.

Innerhalb der USA

Fast zeitgleich erschien in "Men's Fitness" ein Bericht über das durchschnittliche (Über-)Gewicht in US-Städten. Unter den acht Städten mit den meisten Übergewichtigen befinden sich in der diesjährigen Auswertung fünf Großstädte im US-Staat Texas. Das geht aus einem Bericht des US-Männermagazins hervor. Ganz leichtes Aufatmen gab es lediglich in der Millionenstadt Houston, die ihren zweifelhaften Titel als die "fetteste Stadt der USA" 2003 nun an Detroit (Michigan) abgeben konnte und jetzt auf Platz zwei liegt. Dallas, San Antonio, Fort Worth und Arlington sind die weiteren texanischen Städte auf der Negativ-Liste.

Gekürt wurden auch die Städte mit den schlanksten Bürgern in den USA. Diesen Wettbewerb gewann den Ergebnissen der Zeitschrift zufolge in diesem Jahr Honolulu (Bundesstaat Hawaii), gefolgt von San Francisco (Kalifornien), Virginia Beach (Virginia) und Denver (Colorado).

Publikation mit Aufmerksamkeitsgarantie

Die Zeitschrift "Men's Fitness" vergibt ihren Titel jeweils zu Beginn eines Jahres. Obwohl die Aktion keine wissenschaftliche Verbindlichkeit in Anspruch nehmen kann, wird die Liste in den USA durchaus ernst genommen. In Houston etwa löste die Titelverleihung im Jänner vergangenen Jahres eine riesige Fitnesswelle aus, an der sich sogar die Gesundheitsbehörden und die Stadtverwaltung beteiligten.

Das Blatt verwendet für seine Studie neben offiziellen Gesundheits-Statistiken auch Faktoren wie die Zahl der Schnell-Restaurants, der Freizeitparks und der Fitnesszentren sowie die Fernsehgewohnheiten der Bürger. Nach Angaben der texanische Gesundheitsbehörde in Austin sind mehr als 60 Prozent der Einwohner von Texas übergewichtig.(APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hauptfaktor Fast Food?

Share if you care.