Geschlecht und Recht

7. Jänner 2004, 13:43
posten
Bei der 9. Frauen-Ringvorlesung an der Universität Salzburg hält Dr.in Sabine Berghahn einen Vortrag mit dem Titel "Gleichberechtigte Erwerbsbürgerinnen oder abhängige Ehefrauen? Zur fragwürdigen Rolle des Ehegattenunterhalts im System der Existenzsicherung".

"Sabine Berghahn betrachtet in ihrem Vortrag die Rolle des Ehegattenunterhalts im System der Existenzsicherung aus geschlechterrechtlicher Sicht. Diese Problematisierung liegt nahe, da fast nur Frauen den Antrag auf Trennungs- oder Scheidungsunterhalt stellen und gerichtlich durchsetzen. Das wiederum liegt daran, dass sie häufiger als Männer während des ehelichen Zusammenlebens nicht erwerbstätig waren und Haushalt und Kinder versorgt haben.

In Österreich wie in Deutschland lässt die Erwerbsintegration von Frauen immer noch zu wünschen übrig, das männliche Alleinernährermodell ist immer noch weit verbreitet. Erst im Trennungs- oder Scheidungsfall zeigen sich die Funktionsdefizite des privatrechtlichen Unterhaltssystems. Ansprüche werden wegen Aussichtslosigkeit gar nicht erst gestellt oder scheitern an Tatbestandsvoraussetzungen oder der mangelnden Leistungsfähigkeit des Antragsgegners.

Aber nicht nur die sozioökonomische Situation von geschiedenen Frauen gibt Anlass, das System des Ehegattenunterhalts auf mittelbar diskriminierende Effekte hin zu überprüfen, denn die formal geschlechtsneutralen Bestimmungen erzeugen geschlechtsspezifisch benachteiligende soziale Ergebnisse. Auch die rechtlichen Querverbindungen zwischen dem privatrechtlichen Unterhalt und dessen Anschlussregelungen im Sozial- und Steuerrecht sollen auf mittelbare Diskriminierung hin untersucht werden." (Ankündigung)

Dr.in Sabine Berghahn studierte Rechtswissenschaften und Politikwissenschaft in München und Berlin. Derzeit ist sie in Berlin als Rechtsanwältin sowie als Privatdozentin am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der FU Berlin tätig. (red)

08.01.2004/18 Uhr
Hörsaal 208
Toskanatrakt
juridische Fakultät
Churfürststr. 1
5020 Salzburg
Share if you care.