Deutsche mussten 2003 mehr für Festnetz- und Handynutzung zahlen

14. Jänner 2004, 19:22
posten

Vor allem wegen kräftig erhöhter Telekom-Grundgebühren - Surfen im Internet dagegen ebenso wie Ferngespräche günstiger

Die Preise lagen in Deutschland im Jahr 2003 im Schnitt 1,2 Prozent höher als im Jahr davor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Mehr Geld mussten die Verbraucher für Festnetz- sowie Handynutzung ausgeben werden, das Surfen im Internet wurde dagegen günstiger.

Telefondienstleistungen

Die Preise für Telefondienstleistungen im Festnetz lagen nach Angaben der Behörde 2003 um 1,4 Prozent höher als 2002. Dafür sorgte vor allem der saftige Anstieg der Anschluss- und Grundgebühren um 5,8 Prozent. Ortsgespräche, Ferngespräche ins In- und Ausland sowie Anrufe vom Festnetz zum Handy wurden dagegen günstiger.

Zudem sind die Preisschlachten der Mobilfunkanbieter offenbar vorbei: Die Preise für Handygespräche erhöhten sich nach Angaben der Statistiker um 1,1 Prozent. Die Nutzung des Internet verbilligte sich dagegen im Schnitt um 1,3 Prozent. (apa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.