Sambia wies britischen Journalisten aus

13. Jänner 2004, 15:32
posten

Clarke verglich Regierungsmitglieder mit Tieren

Die sambische Regierung hat einen britischen Journalisten wegen einer satirischen Kolumne ausgewiesen. Roy Clarke, der mit einer Sambierin verheiratet ist und für die Zeitung "Post" schreibt, hatte Präsident Levy Mwanawasa mit einem schwerfälligen Elefanten verglichen. Die Kolumne, die am Donnerstag erschien, basierte auf dem Roman "Farm der Tiere" von George Orwell. Andere Regierungsmitglieder wurden als Schlangen, Giraffen oder Krokodile bezeichnet.

Innenminister Ronnie Shikapwasha sagte am Montag, die Regierung habe Clarke 24 Stunden Zeit gegeben, das Land zu verlassen. Der Journalist sagte dem britischen Rundfunksender BBC, er sei nicht über die Anordnung informiert und sei untergetaucht, bis die Angelegenheit von einem Gericht entschieden werden könne. Der Chefredakteur der "Post" warf der Regierung in einem Leitartikel am Montag Missachtung der Pressefreiheit vor. (APA/AP)

Share if you care.