Ein Auto für mehr Stimmen

7. Jänner 2004, 09:17
4 Postings

Ländle-Arbeiterkammer lockt mit Gewinnspiel, um Wahlbeteiligung zu heben

Bregenz - Mit ungewöhnlichen Mitteln wirbt die Vorarlberger Arbeiterkammer für die Beteiligung an den AK-Wahlen im März: Bei einem Gewinnspiel verlost sie einen "Smart". Bei den vergangenen Wahlen im Jahr 1999 lag die Wahlbeteiligung bei 45,4 Prozent. "Wir hoffen auf einen leichten Anstieg bei der Wahlbeteiligung. Die 45 Prozent vom letzten Mal sind das Limit", so der Vizedirektor der Vorarlberger Arbeiterkammer, Rainer Keckeis zur APA.

"Wir müssen auf die Arbeiterkammer-Wahlen aufmerksam machen, weil sie politisch einfach nicht den Stellenwert haben wie beispielsweise die Landtagswahlen im nächsten Jahr", so Keckeis. Auch bei den letzten Wahlen habe man bereits eine Kampagne zur Hebung der Wahlbeteiligung gestartet.

Geplant sind heuer Inseraten und Großflächenplakate, die Website www.akwahl.info ist bereits online. Dort kann man auch am Gewinnspiel teilnehmen. Bis März werden jede Woche vier Tage Gratis-Smart-Fahren verlost, bei der Schlussverlosung am 4. März wird dann der Smart selbst verlost. Teilnahmeberechtigt sind alle in Vorarlberg lebenden Personen, nicht nur AK-Mitglieder.

Bei den Arbeiterkammer-Wahlen von 1. bis 18. März sind mehr als 100.000 Vorarlberger wahlberechtigt. Bis 18. Jänner können sich Lehrlinge, geringfügig Beschäftigte, KarenzurlauberInnen, Arbeitslose, Präsenz- und Zivildiener noch in die Wählerliste eintragen lassen. Auf der Website besteht die Möglichkeit, mit der Sozialversicherungsnummer online die Wahlberechtigung abzufragen. Bei den Wahlen 1999 gewann die Vorarlberger ÖAAB-Liste von AK-Präsident Josef Fink 60 Prozent der Stimmen, zweitstärkste Liste war die Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen mit nur 16,1 Prozent der Stimmen. (APA)

Share if you care.