"Wahrscheinlich war es Bin Laden"

7. Jänner 2004, 09:08
29 Postings

CIA analysiert neues Tonband, das Saddams Festnahme erwähnt

Washington - Der US-Geheimdienst CIA geht davon aus, dass das jüngste Osama Bin Laden zugeschriebene Tonband tatsächlich vom Chef der Terrororganisation Al-Kaida stammt. "Nachdem wir eine technische Analyse durchgeführt haben, ist die Einschätzung, dass es sich wahrscheinlich um Bin Ladens Stimme handelt", sagte ein CIA-Mitarbeiter in Washington.

Auf dem Band, das der arabische TV-Sender Al-Jazeera am Sonntagabend abgespielt hatte, werden die Muslime zum Kampf gegen die US-Besatzungstruppen im Irak aufgerufen. Außerdem wird die Festnahme des gestürzten irakischen Präsidenten Saddam Hussein erwähnt, was auf einen Zeitpunkt der Aufnahme nach dem 13. Dezember, dem Tag der Festnahme, hindeutet.

In Oslos hat ein Gericht drei Tage nach dessen Festnahme am Montag die Freilassung des geistlichen Führers der mit Al-Kaida in Verbindung gebrachten Islamistenorganisation Ansar al-Islam, Mullah Krekar, angeordnet. Der Haftrichter lehnte den Antrag der Staatsanwaltschaft auf vier Wochen Untersuchungshaft für Krekar ab. Nach Überzeugung deutscher Behörden steht Ansar hinter der Planung eines kurz vor Neujahr in Hamburg vereitelten Selbstmordanschlages. Nach einer Razzia bei mutmaßlichen radikalen Islamisten in der Region Lyon haben französische Terrorfahnder am Dienstag fünf Menschen festgenommen, darunter die Eltern eines in der US-Basis Guantanamo auf Kuba inhaftierten Mannes. (Reuters, AFP, dpa, DER STANDARD, Print-Ausgabe vom 7.1.2004))

Share if you care.