Ein Pionier der Gentechnik

11. Jänner 2004, 20:02
posten

Die Technische Universität Graz hat seit kurzem einen neuen Universitätsprofessor für Biotechnologie mit dem Schwerpunkt Molekulare Biotechnologie. Helmut Schwab, geboren am 16. Mai 1950 in Feldbach in der Steiermark, gilt als einer der Pioniere der Gentechnik in Österreich. Er ist seit vielen Jahren mit der TU verbunden. Bereits das Studium der Technischen Chemie absolvierte er an dieser Grazer Uni. 1980 promovierte er zum Doktor der Technischen Wissenschaften. 1988 habilitierte sich Schwab für Biotechnologie, 1994 wurde ihm schließlich der Berufstitel Außerordentlicher Universitätsprofessor verliehen.

Schwab ist schon seit 1974 im Rahmen der Assistentenlaufbahn am heutigen Institut für Biotechnologie der Technischen Universität Graz tätig, unterbrochen nur von Studien- und Forschungsaufenthalten am Mikrobiologischen Institut der Universität Zürich (1975, 1976), am Institut für Genetik der Universität Köln (1976, 1981), am Institut für Allgemeine Botanik der Universität Bochum (1983) und schließlich auch am Center for Molecular Genetics an der University of California (1995). Im Rahmen des Modellversuchs Wissenschafter für die Wirtschaft erfolgte in den Jahren 1983 bis 1985 ein Industrieaufenthalt bei der Biochemie in Kundl in Tirol, heute als Sandoz Teil des Novartis-Konzerns. Von Schwab liegen bisher insgesamt 45 wissenschaftliche Publikationen, elf Buchbeiträge und neun Patente vor. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 5./6. 1. 2004)

Share if you care.