Meissnitzer beendet ihre Durststrecke

9. Jänner 2004, 10:45
1 Posting

Die Österreicherin gewinnt mit dem Super G von Megeve ihr erstes Rennen seit vier Jahren beim dreifach Triumph vor Götschl und Dorfmeister

Megeve - Nach fast fünf Jahren hat Alexandra Meissnitzer am Sonntag in Megeve wieder ein Weltcup-Skirennen gewonnen. Die 30-jährige Salzburgerin, die zuletzt am 10. März 1999 die Abfahrt beim damaligen Weltcup-Finale in der Sierra Nevada für sich entschieden hatte, triumphierte in Frankreich im Super G vor ihren ÖSV-Teamkolleginnen Renate Götschl (+0,21 Sek.) und Michaela Dorfmeister (+0,42) und feierte ihren zwölften Weltcup-Sieg.

Makellose Bilanz im Super G

Nach dem Doppelsieg von Lake Louise am 7. Dezember (Götschl vor Dorfmeister) setzte Österreichs Speed-Truppe nun mit dem Tripleerfolg in Megeve ihre Dominanz im Super G eindrucksvoll fort. Es war der erste Dreifacherfolg im Weltcup für Österreichs Damen seit dem 16. Dezember 1995, als Dorfmeister in der Abfahrt von St. Anton vor Meissnitzer sowie Götschl siegte. Die Bestzeit der mit Nummer drei gestarteten Französin Melanie Suchet hielt zunächst bis zur Startnummer 25, ehe die Besten ein Rennen im Rennen starteten. Aber sowohl Hilde Gerg als auch Weltmeisterin Dorfmeister und Götschl hatten an diesem Tag keine Chance gegen Meissnitzer. Die favorisierte Französin Carole Montillet musste sich mit Platz vier zufrieden geben.

Langer Weg zurück

So wurde Megeve zum lange erwarteten und persönlichen Triumph von Alexandra Meissnitzer. Fast fünf Jahre nachdem die Salzburgerin eine triumphale Saison, in der sie in Vail Doppelweltmeisterin geworden und den Weltcup gewonnen hatte, steht sie in einem Weltcup-Rennen wieder ganz oben auf dem Podest. Ein im November 1999 bei einem Trainingssturz in Lake Louise erlittener Kreuzbandriss hätte danach ihre Karriere fast beendet. "Sensationell. Ich habe so lange darauf warten müssen, aber mir war immer klar, dass ich es im Super G am ehesten drauf habe", sagte Meissnitzer im Ziel. Und Dorfmeister gratulierte: "Sie hat lange gekämpft, nie aufgegeben und diesen Sieg voll verdient." (APA/red)

Resultat Super G der Damen in Megeve

1. Alexandra Meissnitzer AUT 1:24,98 2. Renate Götschl AUT +0,21 3. Michaela Dorfmeister AUT +0,42 4. Carole Montillet FRA +0,56 5. Hilde Gerg GER +0,64 6. Kirsten L. Clark USA +0,76 7. Melanie Suchet FRA +1,50 8. Ingrid Jacquemod FRA +1,60 9. Anja Pärson SWE +1,65 10. Caroline Lalive USA +1,66 11. Isolde Kostner ITA +1,76 . Silvia Berger AUT +1,76 13. Catherine Borghi SUI +1,81 14. Martina Schild SUI +1,93 15. Katja Wirth AUT +1,98 . Regina Häusl GER +1,98 17. Chimene Alcott GBR +2,02 18. Isabelle Huber GER +2,05 19. Anne-Laure Givelet FRA +2,08 20. Janette Hargin SWE +2,16 21. Alexandra Coletti ITA +2,27 22. Emily Brydon CAN +2,33 23. Brigitte Obermoser AUT +2,34 24. Karine Meilleur FRA +2,36 25. Tanja Schneider AUT +2,39 26. Daniela Ceccarelli ITA +2,43 27. Anne Marie Lefrancois CAN +2,49 28. Fränzi Aufdenblatten SUI +2,53 29. Andrine Flemmen NOR +2,56 30. Genevieve Simard CAN +2,58 weiter: 32. Kathrin Wilhelm AUT +2,64 35. Martina Lechner AUT +2,77

Ausgeschieden: Ingrid Rumpfhuber (AUT), Julia Mancuso (USA), Magda Mattel (FRA), Maria Riesch (GER), Martina Ertl (GER), Mojca Suhadolc (SLO)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Erster Sieg nach vier Jahren für Alexandra Meissnitzer

Share if you care.