Generalstreik in Bangladesch

5. Jänner 2004, 07:32
posten

Augenzeugen berichten von Zusammenstößen

Dhaka - Ein von der Opposition ausgerufener Generalstreik hat am Samstag das öffentliche Leben in dem südasiatischen Land lahm gelegt. Geschäfte und Banken blieben geschlossen. Der öffentliche Verkehr kam weitgehend zum Erliegen. Der Protest richtet sich gegen die wachsende Welle von politisch motivierten Morden sowie steigende Lebensmittelpreise. Augenzeugen berichteten von Zusammenstößen zwischen schwer bewaffneter Polizei und Steine werfenden Streikposten in der Hauptstadt Dhaka. Dabei seien 30 Menschen verletzt worden.

In der Nacht zum Samstag waren bei Straßenkrawallen drei Busse in Flammen aufgegangen und Läden demoliert worden. Nach Behördenangaben wurden im ganzen Land am Vorabend des Ausstands mehr als 1.000 mutmaßliche Streikaktivisten festgenommen. (APA)

Share if you care.