2. Etappe: Servia und Fretigne voran

7. Jänner 2004, 10:59
posten

Stephane Peterhansel im favorisierten Mitsubishi Pajero von Servia im Schlesser-Ford auf Platz zwei verwiesen - Fretigne bei Motorrädern top

Narbonne/Frankreich - Mit dem Sieg auf der schwierigen zweiten Etappe hat Josep-Maria Servia im Schlesser-Buggy die Führung bei der 26. Rallye-Dakar übernommen. Der Spanier verwies am Freitag auf der 25 km langen Sonderprüfung in der Nähe von Narbonne den Franzosen Stephane Peterhansel im favorisierten Mitsubishi Pajero um drei Sekunden auf den zweiten Platz. Den dritten Rang mit einem Rückstand von bereits 26 Sekunden sicherte sich der Belgier Gregoire de Mevius im BMW X5 vor seinem französischen Stallgefährten Luc Alphand.

Für die erste Überraschung sorgte bei den Motorrädern der Franzose David Fretigne. Er setzte sich auf seiner Yamaha gegen die KTM-Übermacht durch und hielt seinen Landsmann Cyril Despres (KTM) um 15 Sekunden auf Distanz. Der französische Vorjahressieger Richard Sainct erreichte hinter seinem spanischen KTM-Kollegen Nani Roma den vierten Rang.

Die 26. Rallye Dakar wird am Samstag mit der dritten Etappe und einer nur 9 km langen Prüfung in der Nähe der spanischen Stadt Castellon fortgesetzt. Dann folgt der Schiffstransfer nach Marokko, wo die Rallye am Montag mit den langen Sonderprüfungen so richtig beginnt.(APA/dpa)

Ergebnisse der 26. Rallye Dakar - Stand nach der zweiten von 16 Prüfungen und 421 von 11.163 Gesamtkilometern:

Auto: 1. Josep-Maria Servia/Francois Borsotto (ESP/FRA) Schlesser-Ford 25:00 Minuten - 2. Stephane Peterhansel/Jean-Paul Cottret (FRA) Mitsubishi Pajero Evo 0:03 zurück - 3. Gregoire de Mevius/Alain Guehennec (BEL) BMW X5 0:26 - 4. Luc Alphand/Henri Magne (FRA) BMW X5 0:35 - 5. Massimo Biasion/Tiziano Siviero (ITA) Mitsubishi Pajero Evo 0:41 - 6. Hiroshi Masuoka/Gilles Picard (JPN/FRA) Mitsubishi Pajero Evo 0:59

Motorräder: 1. David Fretigne (FRA) Yamaha 22:47 - 2. Cyril Despres (FRA) KTM 0:15 zurück - 3. Nani Roma (ESP) KTM 0:57 - 4. Richard Sainct (FRA) KTM 0:58 - 5. Giovanni Sala (ITA) KTM 1:01 - 6. Marc Coma (ESP) KTM 1:02

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Publikum feuert Richard Sainct auf KTM an.

Share if you care.