Wien-Tourismus: Freude über Rekord-Jahr 2003

8. Jänner 2004, 15:13
posten

Rund 7,9 Millionen Nächtigungen erwartet - Hoffen auf Fernost-Gäste im Jahr 2004

Wien - Noch liegen die endgültigen Zahlen nicht vor, aber es steht bereits so gut wie fest: 2003 war für den Wien-Tourismus das bisher erfolgreichste Jahr. Laut Tourismusdirektor Karl Seitlinger dürften im abgelaufenen Jahr an die 7,9 Millionen Nächtigungen verzeichnet worden sein. Das bisherige Rekordjahr 2000 mit 7,7 Millionen wurde damit klar überholt. Steigerungen gab es vor allem bei den Gästen aus den europäischen Nahmärkten. 2004 sollen auch Besucher aus ferneren Ländern wieder verstärkt nach Wien kommen, hofft Seitlinger.

Von Jänner bis November 2003 waren in der Bundeshauptstadt 7,239.000 Nächtigungen verzeichnet worden. Vor allem der November entpuppte sich überraschend als Renner. "Ich habe für den Monat damals ein leichtes Plus im Vergleich zum Vorjahr prognostiziert. Im Endeffekt ist es dann ein Zuwachs von 12,3 Prozent geworden", erinnerte sich Tourismusdirektor Seitlinger.

Schwierige Prognosen

Prognosen für den vergangenen Dezember seien ebenfalls schwierig. Zu Silvester soll die Auslastung der Wiener Hotels jedenfalls mehr als 95 Prozent betragen haben. Alleine das Erreichen des Vorjahresresultats (640.000 Nächtigungen) würde einen neuen Jahres-Gesamtrekord bedeuten.

Betreffend Herkunftsländern gab es heuer zweistellige Zuwachsraten bei Touristen aus Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Großbritannien und Spanien. Seitlinger zeigte sich zuversichtlich, dass das hohe Niveau in Sachen Europa-Märkte auch 2004 gehalten werden kann. Mit einem Plus könnten in den kommenden Monaten die Fernmärkte bilanzieren. Wiens Touristiker hoffen auf Zuwächse vor allem bei den Gästen aus Fernost.

"Keine großen Impulse" erwartet sich Seitlinger hingegen vom amerikanischen Markt. Zwar gebe es Anzeichen für einen Konjunkturaufschwung, der hohe Euro-Kurs mache Reisen für US-Amerikaner aber teuer, betonte der Wiener Tourismusdirektor.(APA)

Share if you care.