Lkw-Maut: Verzögerungen in Salzburg

4. Jänner 2004, 18:53
posten

Reiseverkehr in Österreich - Andrang zum Skirennen in der Flachau - Go-Boxen teilweise verspätet geliefert

Linz/Klagenfurt - Nicht nur die Urlauberrückreise aus den Skigebieten, sondern auch die Anreise zum Skiweltcup in Flachau, der Tagesskifahrerverkehr und teilweise längere Wartezeiten bei den Ausgabestellen für die GO-Boxen strapazierten am Samstag die Nerven der Autofahrer. Durch den starken Zustrom zum Riesentorlauf in der Heimtatgemeinde Hermann Maiers kam es von 7.00 bis 9.00 Uhr immer wieder zu Verzögerungen auf der Autobahn-Abfahrt Flachau (A10), berichtete der ÖAMTC.

"Seit den frühen Vormittagsstunden staut es vor der Spedition beim alten Grenzübergang, der einzigen Vertriebsstelle für GO-Boxen in Nickelsdorf", schilderte eine Lenkerin der ÖAMTC-Informationszentrale. Betroffen waren hauptsächlich Reisebusse, aber auch einige Wohnmobile.

In Vorarlberg musste man am Samstag laut ARBÖ auf der S16, Arlberg Schnellstraße, Richtung Deutschland, vor dem Dalaasertunnel mit Wartezeiten rechen. Bei Dalaas wurde der Tunnel blockweise abgefertigt.

Zahlreiche Niederösterreicher und Wiener nutzen dieses Wochenende für einen Ski-Ausflug zum Semmering. Auf der B306, Semmering Ersatzstraße kam man Richtung Bruck an der Mur ab der Passhöhe nur sehr langsam weiter.

Bis Freitag keine Behinderung

Die am 1. Jänner 2004 eingeführte Lkw-Maut hatte bis Freitagmittag für "keinerlei Behinderungen" auf Oberösterreichs Straßen gesorgt. Wie die Verkehrsabteilung der Gendarmerie mitteilte, seien "weder von den Autobahnen noch von ähnlichen Einrichtungen" Probleme bekannt. Diese gab es allerdings für vereinzelte Unternehmen: Denn ein kleiner Prozentsatz der GO-Boxen wurde nicht rechtzeitig geliefert, sagte Karl Jachs von der Wirtschaftskammer Oberösterreich.

Europpass, der Betreiber der Mautstellen, habe nur 95 Prozent der bestellen GO-Boxen bereitgestellt, so Jachs. Die restlichen fünf Prozent seien etwa wegen "mangelnder Datenqualität" oder verspäteter Bestellung nicht geliefert worden. Die betroffenen Firmen müssten zu den rund 220 österreichischen Vertriebsstellen, um sich eine GO-Box zu besorgen, betonte Jachs.

Ebenfalls keine Behinderungen gab es auf Grund des neu eingeführten Maut in Kärnten. Weder kam es zu einem Ansturm auf die Ausgabestellen der GO-Boxen noch zu Staus oder Verzögerungen an den Kontrollstellen. Nach Angaben der Gendarmerie war allerdings auch das Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen im Vergleich zu einem "normalen" Freitag relativ niedrig. (APA)

Share if you care.