5. Jänner

5. Jänner 2004, 00:01
posten


1919 - In München gründen der Schlosser Anton Drexler und der Journalist Karl Harrer die "Deutsche Arbeiterpartei" (DAP), die 1920 in NSDAP umbenannt wird. Die Gruppierung ist ultranationalistisch, antisemitisch, antiliberal und antimarxistisch ausgerichtet. (Adolf Hitler tritt am 12. September 1919 der DAP bei und drängt auf aktive "völkische Massenaufklärung".)
- In Berlin bricht mit der Besetzung des Zeitungsviertels der Spartakus-Aufstand der radikalen Linken (bis 11./12.1.) aus. Die Spartakisten bringen u.a. die Druckerei des sozialdemokratischen "Vorwärts"-Verlags, das Verlagshaus Mosse und die Druckereien des Ullstein-Verlags unter ihre Kontrolle.

1929 - König Alexander I. Karadjordjevic hebt die Verfassung des 1918 gegründeten Königreichs der Serben, Kroaten und Slowenen (SHS) auf, proklamiert das streng zentralistische "Königreich Jugoslawien" und regiert bis zu seiner Ermordung 1934 diktatorisch.

1944 - In Dänemark erreicht der Terror der nazideutschen Besatzungsmacht mit der Ermordung des evangelischen Pfarrers und Schriftstellers Kaj Munk durch die Gestapo seinen Höhepunkt. Munk hatte in seinen Predigten und Dichtungen zum Widerstand aufgerufen.

1949 - Wiedereröffnung des österreichischen Kulturinstituts in Rom.

1964 - Papst Paul VI. und der Ökumenische Patriarch Athenagoras I. von Konstantinopel treffen in Jerusalem zusammen: Historischer Bruderkuss zwischen den Oberhäuptern der seit 910 Jahren getrennten katholischen und orthodoxen Kirchen. Papst und Patriarch vereinbaren die Aufhebung des gegenseitigen Bannspruchs aus dem Jahr 1054.

1979 - US-Präsident Jimmy Carter, Frankreichs Präsident Valery Giscard d'Estaing, der deutsche Kanzler Helmut Schmidt und der britische Premier James Callaghan treffen zu einer Gipfelkonferenz auf der Karabik-Insel Guadeloupe zusammen.

1984 - Die israelischen Besatzungstruppen im Südlibanon räumen die Hafenstädte Tyrus (Sour) und Sidon (Saida).
- "Kießling-Skandal" in Bonn: Wegen angeblicher Verbindungen zur Kölner Homosexuellen-Szene wird der stellvertretende NATO-Oberbefehlshaber General Günter Kießling durch Verfügung des deutschen Verteidigungsministers Manfred Wörner in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. Die Anschuldigungen erweisen sich später als unhaltbar.

2003 - In Frankfurt am Main entführt ein geistig verwirrter Mann ein Kleinflugzeug und droht, in ein Hochhaus zu rasen. Nach zwei Stunden landet er und lässt sich widerstandslos festnehmen.
- In Litauen gewinnt Ex-Premier Rolandas Paksas überraschend die Präsidentenwahl. Er besiegt Amtsinhaber Valdas Adamkus.



Geburtstage: Sir John Bernard Burke, brit. Heraldiker und Genealoge (1804-1892) Joseph Erlanger, amer. Neurophysiologe (1874-1965) Nicolas de Stael, frz. Maler (1914-1955) Bruno Straub, ung. Biochemiker u. Politiker (1914- ) Jacques Laurent, frz. Schriftsteller (1919-2000) Johann Knobloch, öst. Sprachwissensch. (1919- ) Severino Gazzelloni, ital. Flötist (1919-1992) Doris Jung, amer. Opernsängerin (1924- )



Todestage: Katharina von Medici, Königin von Frankreich (Gemahlin von Heinrich II.) (1519-1589) Wilhelm Steinhausen, dt. Maler (1846-1924) Franz Theodor Csokor, öst. Dramatiker (1885-1969) Charles Mingus, amer. Jazzmusiker (1922-1979) Thomas Philip ("Tip") O'Neill, amer. Politiker (1912-1994) Jean Meylan, schwz. Dirigent (1915-1994) Bernhard Wicki, schwz. Schauspieler (1919-1999) Massimo Girotti, ital. Schauspieler (1919-2003) Roy Jenkins, brit. Politiker, Präs. der EG-Kommission 1976-81 (1921-2003)

(APA)

Share if you care.