Tom Cruise bei Dreharbeiten fast enthauptet

7. Jänner 2004, 11:02
13 Postings

Samurei-Schwert zwei Zentimeter vor seinem Nacken gestoppt - Japanischer Schwertkämpfer als Lebensretter

Hamburg/Wien - Hollywood-Star Tom Cruise ist bei Dreharbeiten in Neuseeland nur knapp dem Tod entronnen. Bei einem Schwertkampf für den Film "Last Samurai" (Kinostart am 8. Jänner) wäre er wegen eines defekten mechanischen Pferdes fast enthauptet worden, gesteht der 41-Jährige im Interview der Zeitschrift "TV Movie". Dass er den Zwischenfall lebend überstand, habe er dem japanischen Schwertkämpfer Hiroyuki Sanada zu verdanken. "Er konnte sein Schwert gut zwei Zentimeter vor meinem Nacken stoppen", sagt Cruise.

In dem 100 Millionen Dollar-Film spielt Cruise einen todesmutigen Kämpfer, der nach seiner Wandlung zum Samurai im Jahr 1876 mit Schwert und Pferd gegen Japans Armee in den Krieg zieht. "Kämpfen mit dem Samurai-Schwert war das Härteste, was ich je in meinem Leben getan habe", sagt Cruise. Während seines einjährigen Konditionstrainings legte er 25 Pfund Muskeln zu. "Die brauchte ich auch, um in 50 Pfund schwerer Rüstung in den Kampf zu gehen und das Schwert zu schwingen". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hollywoodstar Tom Cruise ist bei den Dreharbeiten zum Film "Der letzte Samurai" nur knapp dem Tod entronnen.

Share if you care.