Wien: Zwei Neujahrsbrände durch brennende Zigaretten

4. Jänner 2004, 18:56
1 Posting

Beide Fälle glimpflich ausgegangen

Wien - Zwei Brände am Neujahrstag in Wien sind glimpflich ausgegangen, das berichtete die Nachrichtenzentrale der Feuerwehr. Eine im Bett liegende Frau wurde gegen 15.00 Uhr in der Wehlistraße 242 in der Leopoldstadt von den Flammen überrascht. Eine brennende Zigarette hat das Feuer verursacht. Die Frau sowie zwei Hunde konnten im Stiegenhaus in Sicherheit gebracht werden. Weitere Wohneinheiten waren nicht von dem Brand betroffen.

Ein Glimmstängel entfachte auch einen Kellerbrand in der Hannovergasse 16 in Wien-Brigittenau gegen 19.50 Uhr. Nach Angaben der Polizei wollte ein 64-jähriger Obdachloser in einem Kellerabteil nächtigen. Er deckte sich mit Zeitungen zu und zündete sich eine Zigarette an, das Papier fing Feuer. Der Mann rief um Hilfe, ein Vermieter des Geschäftslokals im Haus alarmierte die Rettungskräfte. Der Mann wurde ins Spital gebracht. (APA)

Share if you care.