Israelisch-palästinensisches Expeditionsteam unterwegs zur Antarktis

4. Jänner 2004, 20:16
6 Postings

Mission "Das Eis brechen" soll Zeichen für Frieden im Nahen Osten setzten - Von Peres und Arafat unterstützt

Santiago - Ein Expeditionsteam aus Israelis und Palästinensern ist am Donnerstag von Chile aus in die Antarktis aufgebrochen. Am Südpol will die achtköpfige Gruppe einen 2.000 Meter hohen Berg erklimmen, der noch nie von Menschen bestiegen wurde. Die Mission mit Namen "Breaking the Ice" ("Das Eis brechen") soll zeigen, dass Israelis und Palästinenser trotz schwieriger Bedingungen zusammenarbeiten können. Sie wird vom früheren israelischen Ministerpräsidenten Shimon Peres und dem palästinensischen Präsidenten Jasser Arafat unterstützt.

"Ich glaube, wir bieten ein sehr gutes Beispiel dafür, wie verschiedene Menschen zusammen leben und arbeiten können", sagte der in Deutschland lebende Expeditionsleiter, Heskel Nathanial, vor der Abfahrt im südchilenischen Puerto Williams. Neben Nathanial nehmen noch drei weitere Israelis und vier Palästinenser an der Expedition teil. Zwei der palästinensischen Teilnehmer haben mehrere Jahre in israelischen Gefängnissen verbracht, weil sie israelische Soldaten angegriffen oder sich an Anschlägen beteiligt haben sollen.

Die sechs Männer und zwei Frauen brachen am Donnerstag in zwei kleinen Yachten auf, die voraussichtlich neun Tage unterwegs sein werden. Mit der Bergbesteigung soll die Expedition 35 Tage dauern. Organisiert wurde sie von der Organisation "Extreme Peace Missions". Zu den Sponsoren zählt unter anderem das von Friedensnobelpreisträger Peres gegründete israelische Friedenszentrum Peres Center for Peace. (APA/AP)

Share if you care.