Autobranche erwartet erst 2006 Rekordgewinne

9. Jänner 2004, 20:16
posten

Stärkster Wachstumsmotor der kommenden fünf Jahre wird Asien - Anteile der US-Hersteller gehen bis 2008 zurück

Hamburg - Die internationale Automobilindustrie rechnet in einer aktuellen Umfrage unter Managern frühestens ab 2006 mit Rekordgewinnen. Einer der Hauptwachstumsmotoren der kommenden fünf Jahre werde voraussichtlich der asiatische Markt sein. Für 2004 rechnet man zwar mit einer Erholung, ordentliche Gewinne seien aber frühestens in zwei Jahren zu erzielen, gab nun die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG bekannt.

Über die Hälfte der Befragten meinte jedenfalls, mit 2003 "das schlimmste Geschäftsjahr im Zeitraum 2000 bis 2005 hinter sich zu haben." Alles deutet auf eine jetzt einsetzende Phase der Erholung hin", sagte KPMG-Bereichsleiter Automotive, Hans-Dieter Krauss.

KPMG zufolge sind inzwischen 90 Prozent der befragten Automobilmanager davon überzeugt, dass in den kommenden fünf Jahren vor allem in Asien die Nachfrage nach Autos steigen wird.

Asiatischen Hersteller mit den besten Aussichten

Im Rennen um die künftige Verteilung der Marktanteile haben nach KMPG-Angaben die asiatischen Hersteller die besten Aussichten. 80 Prozent gingen davon aus, dass asiatische Automobilhersteller ihren weltweiten Marktanteil in den kommenden fünf Jahren ausbauen werden.

Dagegen gehe über die Hälfte der befragten Manager von einem Rückgang der Anteile der US-Hersteller bis 2008 aus. Für die europäischen Automarken erwarteten nur noch 38 Prozent der befragten Topmanager einen wachsenden Marktanteil, knapp die Hälfte geht davon aus, dass sich dieser nicht verändern werde.

"Offenbar sind die Zeiten vorbei, in denen die europäischen Hersteller von der bereits in den Vorjahren festzustellenden Marktschwäche der Amerikaner profitieren konnten", heißt es. (DER STANDARD Printausgabe, 02.01.2004 Reuters)

Share if you care.