Kolumbien: Einflussreicher FARC-Anführer festgenommen

7. Jänner 2004, 06:50
4 Postings

Simon Trinidad war früher Professor - CIA maßgeblich an Festnahme beteiligt

Bogota - Der US-Geheimdienst CIA ist nach Angaben der kolumbianischen Armee an der Festnahme eines der einflussreichsten Führer der FARC-Guerilla maßgeblich beteiligt gewesen. Die CIA habe "sehr stark" bei der Ergreifung Ricardo Palmeras alias Simon Trinidad in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito geholfen, sagte ein ranghoher kolumbianischer Militär am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP in Bogota.

Es sei zudem nicht ausgeschlossen, dass die USA die Auslieferung des Rebellenführers verlangen würden. Der als Nummer vier der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC) geltende Palmera wurde am Freitag in Quito gefasst und inzwischen in die kolumbianische Hauptstadt Bogota gebracht.

Bankier und Wirtschaftsprofessor

Trinidad gehörte den Angaben zufolge 16 Jahre lang zur Führung der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC). Zuvor war er Bankier und Wirtschaftsprofessor.

Mitte Dezember war den kolumbianischen Sicherheitsbehörden der FARC-Anführer für die Hauptstadtregion, Wílmer Antonio Marín Cano, genannt "Hugo", ins Netz gegangen. In Militärkreisen war von einem entscheidenden Schlag gegen die größte kolumbianische Guerillaorganisation die Rede.

Armee und Polizei in Alarmbereitschaft versetzt

Nach der Festnahme eines der einflussreichsten Führer der FARC-Rebellen hat die kolumbianische Regierung Armee und Polizei wegen befürchteter Racheaktionen in den Alarmzustand versetzt. Die Truppen hätten klare Anweisungen erhalten, um jede mögliche Aktion der Rebellen zu "neutralisieren", sagte der Oberbefehlshaber über das kolumbianische Heer, General Martin Orlando Carreno, am Sonntag.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Seit 40 Jahren herrscht Bürgerkrieg in Kolumbien: Rechte Paramilitärs kämpfen gegen linke Guerilleros, beide gegen die Regierung. Die Regierung wiederum geht unter dem Druck der USA zumindest alibihalber gegen die mächtige Drogenmafia vor.

Share if you care.