Havel: EU-Beitritt ist ein "großes Glück" für Tschechien

2. Jänner 2004, 18:53
3 Postings

"Europa löst seine Streits nicht mehr mit Kriegen"

Prag - Für den tschechischen Ex-Präsidenten Vaclav Havel ist es ein großes Glück, dass sein Land in fünf Monaten EU-Mitglied sein wird. In einem Neujahrs-Gruß, den das Tschechische Fernsehen unmittelbar vor Mitternacht ausstrahlte, sagte Havel: "Unser Land war in seiner langen und bewegten Geschichte Bestandteil von vielen verschiedenen Staatseinheiten oder Reichen. Im kommenden Jahr werden wir jedoch zum ersten Mal Teil einer großen überregionalen, gleichberechtigte Gemeinschaft, die auf wirklich demokratischen Prinzipien basiert."

"Es ist ein großes Glück für unsere Generation, dass wir das erleben können. Europa löst doch seit vielen Jahrzehnte seine Streits nicht mehr mit Kriegen, sondern mit Debatten und Konferenzen. Auch wenn diese feurig, dramatisch und spannend sein können", so Havel. Unter den Kommunisten in Haft, hatte er nach 1989 13 Jahre als tschechoslowakischer bzw. tschechischer Staatspräsident auf der Prager Burg residiert.

"Wenn einige von Ihnen - wie auch ich - ab und zu mit einem Gefühl der Hoffnungslosigkeit erwachen, dann empfehle ich Ihnen, Folgendes zu versuchen: Bald nach dem Frühstück an das Gute zu denken, das uns bevorsteht, und die Hoffnung und die Lebensfreude in uns zu erneuern. Ich wünsche Ihnen ein Leben ohne Angst, lustige Laune und nüchterne Vernunft", erklärte Havel.

Im Gegensatz zu Havel gilt der derzeitige Staatspräsident Vaclav Klaus als großer EU-Skeptiker. (APA)

Share if you care.