Blutiger Silvestertag

2. Jänner 2004, 21:38
16 Postings

Acht Tote bei Anschlag auf Restaurant in Bagdad

Bagdad/Washington - Nach dem Anschlag auf ein Lokal im Zentrum von Bagdad am Silvesterabend hat sich die Zahl der Toten nach US-Angaben bis auf bis zu acht erhöht. Mehr als 30 Menschen seien verletzt worden, darunter drei Journalisten der US-Zeitung "Los Angeles Times", teilte die US-Armee am Donnerstag weiter mit.

"Wahlloses Ziel" waren Iraker

Die Autobombe detonierte etwa zweieinhalb Stunden vor Mitternacht vor einem Restaurant im Bagdader Viertel Arasat. "Wahlloses Ziel (des Anschlags) waren Iraker, die das neue Jahr feiern wollten", sagte US-Oberstleutnant Peter Jones der Nachrichtenagentur Reuters. "Wir glauben, dass die Zahl der Toten zwischen sechs und acht liegt", fügte er hinzu. Etwa 30 Verletzte seien in örtliche Krankenhäuser gebracht worden.

Als das neue Jahr begann, waren die Straßen in Bagdad weitgehend ausgestorben. Die meisten Menschen kehrten nach der Detonation, die das ganze Stadtzentrum erschütterte, in ihre Häuser und Wohnungen zurück. Die USA machen für die Anschläge im Irak Anhänger des gestürzten Präsidenten Saddams Hussein und ausländische Moslem-Extremisten verantwortlich.

Ein Kind starb bei Bombenanschlag

Stunden zuvor war bei einem Bombenschlag in Bagdad ein irakisches Kind getötet worden. Die US-geführte Zivilverwaltung teilte mit, der Sprengsatz sei in einer belebten Straße in der Innenstadt explodiert, als gerade ein US-Militärkonvoi vorbeifuhr.

Mindestens elf irakische Passanten sowie fünf amerikanische Soldaten wurden dabei verletzt. In der nordirakischen Stadt Kirkuk wurden bei einer anti-kurdischen Kundgebung Hunderter turkmenischer und arabischer Bewohner zwei Demonstranten erschossen und mindestens 25 verletzt. (APA/dpa)

Share if you care.