Nach Schneefällen mehrere Verkehrsunfälle in Salzburg

1. Jänner 2004, 21:04
posten

Tauernautobahn war kurzfristig gesperrt

Salzburg - Die winterlichen Fahrbedingungen führten heute, Mittwoch, zu mehreren Verkehrsunfällen in Salzburg. Auf der Tauernautobahn im Lungau war zu Mittag eine 26-jährige Kroatin bei Zederhaus in Fahrtrichtung Villach mit ihrem Pkw gegen die Betonwand einer Lawinengalerie und anschließend gegen die Mittelleitschiene geprallt. Die Lenkerin wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. Der Unfallbereich musste wegen Aufräumungs- und Bergungsarbeiten 20 Minuten lang gesperrt werden, teilte die Gendarmerie mit.

Glimpflich endete ein Verkehrsunfall in Lamprechtshausen (Flachgau), als gegen 10.15 Uhr die Schaufel eines Schneepflugs auf der Gemeindestraße von Arnsdorf beim Überqueren einer Eisenbahnkreuzung der Salzburger Lokalbahn eine Betonplatte, die sich zwischen den Schienen befand, herausgerissen hatte. Durch den herausragenden Metallteil musste der Zugverkehr 30 Minuten lang gesperrt werden. Vier Männer der Freiwilligen Feuerwehr Lamprechtshausen konnten den Schaden reparieren. Der 38-jährige Schneepflugfahrer blieb unverletzt.

Bereits in der Früh geriet eine 23-jährige Angestellte im Flachgau auf der Wolfgangsee Bundesstraße (B 158) in Fuschl mit ihrem Pkw ins Schleudern und prallte gegen einen entgegenkommenden Wagen. Die Frau wurde bei dem Zusammenstoß eingeklemmt und musste von Männern der Freiwilligen Feuerwehr Fuschl mit Hilfe einer Bergeschere befreit werden. Sie erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Der 39-jähriger Salzburger, der im zweiten Auto saß, kam mit dem Schrecken davon.

In Tamsweg (Lungau) kam ein 40-jähriger Kärntner am Vormittag auf der schneebedeckten Lessacher-Landesstraße auf Grund der Straßenglätte auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem holländischen Pkw-Fahrer. Der Holländer und zwei weitere Insassen wurden dabei leicht verletzt. (APA)

Share if you care.