China verbannte "unappetitliche" Werbung

13. Jänner 2004, 16:01
15 Postings

Keine Damenbinden-Spots beim Abendessen im TV

Peking - Fernsehwerbung kann im kommenden Jahr nicht mehr der Grund sein, wenn Chinesen beim Abendessen vor dem Bildschirm der Hunger vergeht: Werbespots über unappetitliche Produkte wie Damenbinden oder Hämorrhoiden-Medikamente dürfen ab dem 1. Jänner nicht mehr zur Haupt-Essenszeit am Abend gezeigt werden, wie die staatliche Zeitung "China Daily" am Mittwoch berichtete.

Die neue Regelung erfolge, nachdem sich einige Zuschauer darüber beschwert hätten, während des Abendessens mit "widerwärtiger" Werbung konfrontiert zu werden. Die neue Regelung legt auch fest, wie oft Fernsehsendungen von Werbung unterbrochen werden dürfen. Bei einer Telefon-Hotline können Zuschauer Verstöße gegen das Gesetz melden. (APA)

Share if you care.