BSE: Schlachtungen angeordnet

7. Jänner 2004, 14:23
16 Postings

Bush fordert zum Rindfleischessen auf - Verbraucher sollen "Vertrauen haben"

Falfurrias/Washington - Eine Woche nach der Bestätigung des ersten BSE-Falls in den USA haben die Behörden die Schlachtung von mehreren Tieren aus der Herde der infizierten Kuh angekündigt. Dies geschehe auch zur Beruhigung der Öffentlichkeit, teilte US-Chefveterinär Ron DeHaven am Freitag (Ortszeit) mit. Die US-Behörden vermuten, dass die an Rinderwahn erkrankte Kuh aus Kanada stammt. Dieser Verdacht wird derzeit mit Hilfe von DNA-Tests überprüft, deren Ergebnisse DeHaven in der kommenden Woche erwartet.

Chefveterinär: Auch zur Beruhigung der Öffentlichkeit

Sollte sich bestätigen, dass das Tier Ende 2001 zusammen mit 80 weiteren Kühen aus der kanadischen Provinz Alberta importiert wurde, so müssten die übrigen Tiere ebenfalls getötet werden. Neben dem Bauernhof, auf dem die BSE-Kuh zuletzt lebte, wurden bereits zwei weitere unter Quarantäne gestellt. Insgesamt machten die Behörden aber erst zehn der Rinder aus der Ursprungsherde ausfindig, zudem zwei vor einem halben Jahr geborene Kälber der erkrankten Kuh.

Bush isst Kuh

US-Präsident George W. Bush hat die US-Bürger aufgefordert, seinem Beispiel zu folgen und auch nach Bekanntwerden des ersten BSE-Falls in den USA weiterhin Rindfleisch zu essen. Er selbst werde auch künftig Rindfleisch verzehren, sagte Bush am Donnerstag nach einer Jagdpartie auf einer Ranch im US-Bundesstaat Texas mit seinem Vater und Amtsvorgänger George Bush.

Er habe Landwirtschaftsministerin Ann Veneman angewiesen, "die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit von Nahrungsmitteln zu gewährleisten". Die amerikanischen Verbraucher könnten "Vertrauen haben", betonte der Präsident.

Nach Bekanntwerden des ersten Falls der Rinderseuche in den Vereinigten Staaten am 23. Dezember haben über 30 Staaten die Einfuhr von Rindfleisch aus den USA gestoppt. Die US-Regierung kündigte inzwischen eine Verbesserung der Schutzmaßnahmen gegen die Rinderseuche an. (APA)

Share if you care.