Gerüchte um Mini-iPod

6. Jänner 2004, 18:30
4 Postings

Kleinere Version soll billigen MP3-Playern Konkurrenz machen

Der Computerhersteller Apple überlegt, eine kleine und billigere Version des erfolgreichen MP3-Players iPod auf den Markt zu bringen. Wie das Branchenportal Cnet berichtet, halten sich Gerüchte, Apple werde den kleinen Bruder des iPod auf der Macworld Expo im nächsten Monat vorstellen, hartnäckig. Eine Bestätigung dieser Gerüchte von Apple gibt es nicht. Analysten sind indessen uneinig, ob ein kleiner iPod eine gute oder schlechte Geschäftsidee ist.

100 Dollar

Zurzeit gibt es den iPod in den USA ab 299 Dollar für 10 GB bis 499 Dollar für 40 GB. Der Mini-iPod soll 100 Dollar kosten. Das Geschäft mit dem Musik-Player läuft gut. Im vierten Quartal hat Apple mit dem iPod einen Umsatz von 121 Mio. Dollar gemacht, um neun Prozent mehr als im Quartal zuvor und um 128 Prozent mehr als im Vorjahr. Laut Apple bringt der iPod Gewinne. Zudem ist der exklusive MP3-Player in den USA Marktführer. Einige Analysten fragen also, warum das Unternehmen eine Billigversion anbieten sollte. Das könne dem Geschäft mit der Luxusausgabe nur schaden.

Neue Zielgruppen

Andere Analysten meinen laut Cnet hingegen, dass Apple damit auch das untere Segment des Marktes abdecken würde. Die kleine Version basiere wahrscheinlich auf Flash-Speichern. Der Mini-iPod wäre also ein kluger Schritt in den Flash-Markt. Für welche Seite sich Apple entscheidet, wird wohl erst die Macworld Expo in San Francisco vom 6. bis 9. Januar 2004 zeigen.(pte)

Share if you care.