Briefe an Eurojust und Prodi hatten den gleichen Sprengkörper

1. Jänner 2004, 11:40
posten

Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Rom - Die Briefe, die Unbekannte an Eurojust in Den Haag und an EU-Kommissionspräsidenten Romano Prodi geschickt haben, enthielten dieselbe Art von Sprengkörpern. Dies berichtete der Präsident des italienischen Schengen-Komitees, Alberto Di Luca, nach einem Gespräch mit dem Europol-Direktor Jürgen Storbeck. In beiden Fällen war der Sprengkörper in einem Buch versteckt, berichtete Di Luca. Beide Briefbomben waren in Bologna aufgegeben worden.

Di Luca sprach Storbeck die Solidarität des italienischen Parlaments aus. Die Ermittlungen der Polizeibehörden in den Niederlanden, in Deutschland und in Bologna liefen auf Hochtouren, berichtete Di Luca.

Prodi versicherte am Dienstag, er habe sich von der Explosion der Paketbombe am Samstag in seiner Wohnung nicht einschüchtern lassen. "Ich bin ruhig, nichts hat sich in meinem Leben und an meiner politischen Tätigkeit geändert", versicherte Prodi, der in seiner Heimatstadt Bologna das neue Jahr erwarten wird. Bei der Explosion der Paketbombe, die an seine Frau Flavia Fanzoni adressiert war, wurde niemand verletzt. (APA)

Share if you care.