Air Berlin 2003 mit Passagierrekord

15. Jänner 2004, 19:09
1 Posting
Berlin - Der Einstieg ins Billigflug-Geschäft hat der deutschen Fluggesellschaft Air Berlin einen Passagierrekord beschert. Bis kurz vor Jahreswechsel zählte die Airline 9,6 Mio. Gäste im Jahr 2003. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutete dies einen Anstieg um 43 Prozent, teilte das Unternehmen am Dienstag in Berlin mit. In der Rangliste der deutschen Fluglinien liegt Air Berlin damit hinter der Lufthansa auf Platz zwei. Sie ist auch der größte Billigfluganbieter am Flughafen Wien.

Der Umsatz wuchs im Vergleich zum Vorjahr von 696 auf 894 Mio. Euro. Zum Betriebsergebnis macht das Unternehmen traditionell keine genauen Angaben. Firmensprecher Peter Hauptvogel sagte: „Wenn überhaupt, wird es nur einen leichten Gewinn geben.“ Er begründete dies mit dem allgemein eher schwachen Ferienflug-Geschäft in diesem Jahr sowie Investitionen in den Ausbau des Streckennetzes.

Das Hauptgeschäft macht die 1978 gegründete Gesellschaft seit jeher mit Flügen nach Mallorca. Seit Herbst 2002 bietet Air Berlin aber auch so genannte City Shuttles in europäische Metropolen zu Billigpreisen an. Derzeit hat die Gesellschaft 44 Flugzeuge im Einsatz. Im kommenden Jahr will sie einen Milliardenauftrag für mindestens 40 neue Maschinen vergeben. (dpa)

Share if you care.