Rasante Datenübertragung

5. Jänner 2004, 12:58
1 Posting

Ab 2004 erleichtert ein internationales Hochgeschwindigkeitsnetz zwischen Wissenschaftern den Datentransfer bei der Beobachtung von Erdbeben und Weltraum

Champaign/USA - Ein neues Hochgeschwindigkeitsnetz ermöglicht ab Jänner die internationale Zusammenarbeit bei Experimenten mit großen Datenmengen.

Zu den Anwendungen des Projekts mit der Bezeichnung Little GLORIAD (Global Ring Network for Advanced Application Development) gehören die Beobachtung von Erdbeben oder die Erforschung des Weltraums. Dabei wird es erstmals eine direkte Glasfaserverbindung zwischen Russland und China geben, die erst kürzlich fertig gestellt wurde.

Verbundene Hochleistungsrechner

Das weltumspannende, ringförmige Netz verbindet Hochleistungsrechner in Chicago, Amsterdam, Moskau, Nowosibirsk, Peking und Hongkong. Es ermöglicht Datenübertragungen mit einer Geschwindigkeit von 155 Megabytes pro Sekunde und damit auch eine ausreichende Bandbreite für Videokonferenzen.

Little GLORIAD ist aber nur der erste Schritt zu einem 60 Mal so schnellen Wissenschaftsnetz mit einer Datenrate von zehn Gigabyte pro Sekunde. Mit den Arbeiten an diesem Projekt werde noch 2004 begonnen, erklärte Greg Cole vom National Center for Supercomputing Applications (NCSA) an der Universität von Illinois in Champaign. (APA/AP)

  • Artikelbild
    fotodisk
Share if you care.