Schlingensief verspricht "Demut"

9. Jänner 2004, 12:04
2 Postings

"Bin nur ein kleines Rad in einem beeindruckenden Operngetriebe" - Vorbereitungen auf "Parsifal"-Inszenierung laufen

Berlin - Der für Provokationen bekannte deutsche Regisseur Christoph Schlingensief verspricht Demut auf dem Grünen Hügel in Bayreuth. Wenn er am 25. Juli 2004 die Bayreuther Festspiele mit seiner "Parsifal"-Inszenierung eröffnet, werde es "keinen Skandal geben", versicherte Schlingensief in der Tageszeitung "Die Welt". Schlingensief weiter: "Ich bin auch kein Wagnerianer, sondern nur der Regisseur des Stücks und (...) nur ein kleines Rad in einem beeindruckenden Operngetriebe."

Auch am Wiener Burgtheater, wo vor rund zwei Wochen Schlingensiefs Inszenierung von Elfriede Jelineks "Bambiland" Premiere hatte, war zuletzt ein Skandal ausgeblieben - trotz alter Dokumentaraufnahmen blutiger Operationen in amerikanischen Feldlazaretten des Vietnamkriegs und neu gedrehter Sexszenen im Stück. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.