Ex-Minister als TV-Kommissar

6. Jänner 2004, 19:48
posten

Skandalträchtiger französischer Geschäftsmann Bernard Tapie führt seine Schauspielkarriere fort

Paris - Der ehemalige französische Geschäftsmann, Minister und Serien-Bankrotteur Bernard Tapie ist nun wieder als Kommissar im französischen TV-Sender TF1 zu sehen. Der 61-Jährige verkörpert zum zweiten Mal die Rolle des Kommissars Valence. Den ersten Teil des Fernsehfilms sahen sich im vergangenen April rund sieben Mio. Franzosen an.

In der zweiten Episode mit dem Titel "Viols sous influence" (Vergewaltigungen unter Einfluss) ist Tapie/Valence einem Frauenhandel auf der Spur. Regie führte Vincenzo Marano, der bereits die erste Folge inszeniert hatte.

Schauspiel-Versuche

Tapie versuchte sich erstmals in Claude Lelouchs Streifen "Hommes, femmes. Mode d'emploi"(1996) als Schauspieler, bevor er im Bühnenstück "Einer flog über das Kuckucksnest" jene Rolle übernahm, die Jack Nicholson in der gleichnamigen Hollywood-Verfilmung spielte. Im Kabel- und Satellitensender RTL9 betätigt sich der Ex-Minister weiters als Fernsehmoderator.

Der ehemalige "adidas"-Besitzer hatte als Geschäftsmann in den 80er Jahren ein Vermögen angehäuft und schlug dann auch eine politische Karriere ein. Für kurze Zeit war Tapie Städteminister unter dem sozialistischen Staatspräsidenten Francois Mitterrand. Als Präsident des Fußballvereins Olympique Marseille (OM) wurde er allerdings später wegen eines gekauften Spiels zu einer Haftstrafe verurteilt, eine weitere Strafe fasste er außerdem wegen Steuerhinterziehung aus.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.